1. SPD Land Bremen > 
  2. Presse > 
  3. Pressearchiv > 
  4. "Signal der Erneuerung und des Aufbruchs"
09.11.2009

"Signal der Erneuerung und des Aufbruchs"

Bremer SPD-Delegation reist zum Bundesparteitag nach Dresden

Am Bundesparteitag der SPD, der vom 13. bis 15. November 2009 in Dresden stattfindet, nehmen fünf Delegierte aus Bremen und Bremerhaven teil. Vor ihnen liegt ein Parteitag, von dem sich der SPD-Landesvorsitzende Uwe Beckmeyer erhofft, dass von ihm „ein Signal der Erneuerung und des Aufbruchs ausgeht“. Einen zentralen Tagesordnungspunkt bildet die Neuwahl des SPD-Parteivorstandes. Der Kandidat für den Parteivorsitz, Sigmar Gabriel, war kürzlich gemeinsam mit der Kandidatin für das Amt der Generalsekretärin, Andrea Nahles, auf einer Parteikonferenz in Bremen zu Gast, wo sie sich und ihre inhaltlichen Pläne den SPD-Mitgliedern vorstellten und knapp drei Stunden mit ihnen diskutierten. „Sigmar Gabriel und Andrea Nahles haben bei unseren Mitgliedern im Land Bremen einen guten Eindruck hinterlassen. Wir haben mit ihnen kritisch, aber konstruktiv und nach vorne gerichtet über die Lage der SPD diskutiert. Für ihre inhaltlichen Positionen haben sie in Bremen große Unterstützung erhalten. Ich denke, dass sich das auch auf dem Parteitag zeigen wird “, erklärt Uwe Beckmeyer. Für einen der insgesamt 45 Plätze im SPD-Parteivorstand kandiert auf dem Parteitag auch die ehemalige Bremer Europaabgeordnete Karin Jöns. Der SPD-Landesvorsitzende unterstützt die Kandidatur von Karin Jöns, die vom SPD-Landesvorstand einstimmig nominiert wurde:  „Wir hoffen, dass Karin Jöns auch die notwendige Unterstützung von den Parteitagsdelegierten aus den anderen Ländern erhält. Als Vertreterin der kleinsten Bundeslandes sowie als anerkannte Europapolitikerin wäre sie eine gute Verstärkung für unseren Parteivorstand“, so Uwe Beckmeyer. Neben Uwe Beckmeyer und dem SPD-Landesgeschäftsführer Roland Pahl, die als beratende Delegierte am Bundesparteitag teilnehmen, reisen fünf vom SPD-Landesparteitag gewählte Delegierte nach Dresden: Sarah Ryglewski, Andreas Bovenschulte, Aydin Gürlevik und Reiner Holsten aus Bremen sowie Manuela Mahnke aus Bremerhaven.