Seitenpfad:

„Miteinander in Vielfalt. Welche Grundlagen braucht das Zusammenleben in Bremerhaven?"

28.06.2019, 15:00 Uhr - 18:30 Uhr
Deutsches Auswandererhaus, Bremerhaven.

 

Eine Veranstaltung des Magistrats der Stadt Bremerhaven, dem Arbeitskreis Migration und Flüchtlinge des Nord-Süd Forums und der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Wie wollen wir zusammen leben? Und wie gelingt es so, dass alle sich frei entfalten können? Diese ebenso fundamentalen wie komplexen Fragen stellen sich überall und immer wieder neu. In den zurückliegenden Jahren wurde viel über Flucht, Einwanderung und Integration gesprochen und darüber, wie das Zusammenleben in Vielfalt funktionieren kann. Auch lokal wird an der Verbesserung des gesellschaftlichen Zusammenhalts gearbeitet: Die Stadt Bremerhaven aktualisiert derzeit das bestehende Integrationskonzept.

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven, der Arbeitskreis Migration und Flüchtlinge des Nord-Süd Forums und die Friedrich-Ebert-Stiftung möchten mit Ihnen diskutieren: Welche Regeln braucht man für ein Miteinander in Vielfalt? Wie trägt man auftretende Konflikte aus? Wie nimmt man möglichst alle Menschen mit und reduziert Diskriminierung und Ängste? Welche Rahmenbedingungen muss die Stadt dafür setzen?

 

Gäste:

Dr. Claudia Schilling, Magistrat der Stadt Bremerhaven

Carina Bahmann, AG Bremerhaven des Bremer Rates für Integration

Cafer Isin, Quartiersmeisterei Lehe

Sonja Spoede, Stabstelle Interkulturelle Volkshochschule Bremerhaven)

Neziha Gürsoy, Alevitische Jugend Bremerhaven

Sawsan Farkouh, afz-Projekt „LUNA – eine offene Anlaufstelle für migrantische Frauen“

Gisela Wiegel, Arbeitskreis Migration und Flüchtlinge des Nord-Süd Forums